Berufe in der Sportbranche

Sport ist eines der beliebtesten Hobbys, warum nicht auch zum Beruf machen? Das fragen sich viele junge Menschen, die vor der Berufswahl stehen. Dabei geht es selten um die wenigen Arbeitsplätze als Profi-Fußballer oder Profi in anderen Sportarten.

Der Sport gehört zur Freizeitbranche, die derzeit einen wahren Boom erlebt. Die Menschen nehmen sich die Zeit, trotz beruflicher Verpflichtungen Sport zu treiben, und auch Rentner betätigen sich oft noch sportlich. Da gehört Betreuung dazu – was jedoch früher fast ausschließlich dem Fitnesstrainer überlassen blieb, diversifiziert sich inzwischen deutlich.

Weiterlesen

Online bewerben : Für jeden einfach möglich!

Wie man sich online bewerben sollte, wird meist schon in der Stellenausschreibung genau dargestellt. Im Internet findet man außerdem viele Vorschläge, wie man am besten vorgeht und was man dabei nicht vergessen sollte. Eine Bewerbung versteht sich als Leistungsangebot: Der Bewerber will den Adressaten seiner Bewerbung davon überzeugen, dass er für eine konkrete Aufgabe besser … Weiterlesen

Mit der Gründung einer GmbH erfolgreich selbständig


Bei Gründung einer GmbH sind einige gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. So muss u.a. einer Gesellschaftervertrag mit einer Satzung abgeschlossen werden.

GmbH ist die allseits bekannte Kurzform für Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Als eine GmbH wird eine juristische Person bezeichnet, an der sich Personen mit einer Kapitalanlage beteiligen. Kennzeichnend ist auch, dass die Gesellschaft nicht persönlich für die Verbindlichkeiten der GmbH haften. Für vorhandene Verbindlichkeiten kann nur das Vermögen der GmbH herangezogen werden. Die für die GmbH geltenden Rechtsgrundlagen sind im Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung zu finden. Ebenso ist die Gründung einer GmbH gesetzlich geregelt. Voraussetzung für die Gründung einer GmbH ist das Zustandekommens eines Gesellschaftervertrags. Dieser wird von einer oder mehreren juristischen bzw, natürlichen Personen geschlossen und muss notariell beurkundet werden. Während der Gründung der GmbH muss diese korrekterweise als GmbH i.G. bezeichnet werden, der Zusatz i.G. heißt dabei in Gründung.

Weiterlesen

Einsatz von virtuellen Maschinen im Fernunterricht – die Innovation des Jahres 2011 kommt vom ILS

Für den in Deutschland einzigartigen Einsatz von Virtualisierungs-Software in IT-bezogenen Fernlehrgängen wird das ILS auf der Didacta 2011 mit dem Studienpreis DistancE-Learning 2011 in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet.



Das ILS Institut für Lernsysteme ist Deutschlands erstes und bislang einziges Fernlehrinstitut, das für Lehrgänge, die den Umgang mit vernetzten Computern behandeln, die innovative Technik der virtuellen Maschinen nutzt: Mit einer wegweisenden Lösung mit höchstem Kundennutzen überzeugte das ILS die unabhängige Jury und wird mit dem diesjährigen Studienpreis DistancE-Learning 2011 in der Kategorie „Innovation des Jahres“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung durch den Fachverband Forum DistancE-Learning findet heute, am 25. Februar 2011, im Rahmen der Bildungsmesse Didacta in Stuttgart statt.

Weiterlesen

Den Service des Jahres 2011 bietet die Euro-FH: Kein Prüfungssystem einer deutschen Hochschule ist flexibler!

Die Euro-FH überzeugt mit freier Termin- und Ortswahl für Prüfungen und gewinnt den Studienpreis DistancE-Learning 2011 in der Kategorie „Service des Jahres“.

Nicht nur studieren, wann und wo ich will, sondern auch Prüfungen ablegen, wann und wo ich will – so wird ein Hochschulstudium wirklich flexibel! Die Europäische Fernhochschule Hamburg hat dafür ein Prüfungssystem entwickelt, das in Deutschland einmalig ist: Nicht mehr geballt am Ende eines Semesters, sondern jeden Monat haben Fernstudierende die Möglichkeit, ihre Präsenzklausuren zu schreiben – und das an jedem der zehn Euro-FH-Prüfungszentren in Deutschland. Für diese einzigartige Flexibilität, die insbesondere den Bedürfnissen von berufstätigen Studierenden gerecht wird, erhält die Euro-FH den Studienpreis DistancE-Learning 2011 in der Kategorie „Service des Jahres“. Die Verleihung durch den Fachverband Forum DistancE-Learning findet am 25. Februar 2011 – dem Bundesweiten Fernstudientag – auf der Bildungsmesse Didacta in Stuttgart statt.

Weiterlesen

Fernstudium als internationaler Karriere-Kick

In unserer globalisierten Wirtschaftswelt sind internationale Qualifikationen für Management- und Führungspositionen unerlässlich. Die Europäische Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) bereitet ihre Studierenden intensiv auf die Herausforderungen in einem länderübergreifenden Umfeld vor, indem alle Studiengänge einen Fokus auf globale Zusammenhänge legen und die Euro-FH als einzige Fernhochschule Deutschlands Auslandsseminare fest im Curriculum verankert hat.

„Wer heutzutage Karriere in einer leitenden Position machen will, kommt um internationale Qualifikationen meist nicht mehr herum“, sagt Prof. Dr. Jens-Mogens Holm, Präsident der Euro-FH. „Wir vermitteln unseren Studierenden die Kenntnisse, die sie für die Tätigkeit in einem globalen Unternehmen brauchen und durch die sie sich sehr positiv von den Absolventen anderer Wirtschaftsstudiengänge abheben.“ So wird bei allen Lerninhalten des Studiums stets ein Augenmerk auf die internationalen Aspekte und Zusammenhänge gelegt. Ein wichtiger Bestandteil ist deshalb auch die Vermittlung von Wirtschaftssprachen, die dazu beitragen, dass die Studierenden auch außerhalb ihrer Landesgrenzen souverän agieren können: Wirtschaftsenglisch ist in allen Studiengängen Pflichtsprache, wahlweise ergänzt durch Französisch oder Spanisch. Alle an der Euro-FH abgelegten Sprachzertifikate sind international anerkannt.

Weiterlesen

Das Fernstudium

Das Fernstudium
Das Fernstudium findet zum Großteil Abseits der Hochschule bzw. des Hochschulcampus statt und bildet so das Gegenstück zum geläufigeren Präsenzstudium. Das für den Studiengang nötige Wissen wird demnach nicht in Vorlesungen und ähnlichen Veranstaltungen erworben, sondern mittels multimedialen Lernmaterialien, vorgefertigten Skripten und Einsendungen von wissenschaftlichen Ausarbeitungen, welche dann korrigiert und zurückgesendet werden, erworben. Seminare mit persönlicher Anwesenheit können aber auch durchaus Teil eines Fernstudiums sein. Fälschlicherweise synonym dazu verwendet wird der Begriff „Fernunterricht“, der sich durch seine umfassende pädagogische Begleitung vom Fernstudium aber unterscheidet.

Sinn und Zweck eines Fernstudiums ist es, Menschen die an ihren Wohnort gebunden sind – sei es aus beruflichen, gesundheitlichen oder finanziellen Gründen – die Möglichkeit zu bieten sich aus- oder fortzubilden. Auch erlaubt es bereits berufstätigen Menschen, die sich auch noch um eine Familie kümmern müssen, sich weiterzubilden und höhere berufliche Qualifikationen zu erwerben, die ihnen Karriere oder Berufswechsel erleichtern oder überhaupt ermöglichen.
Durch ein Fernstudium können dieselben Abschlüsse erlangt werden, wie durch ein Präsenzstudium an einer Universität.

Weiterlesen

Myspace entlässt 47% der Mitarbeiter weltweit

Laut aktuellsten Meldungen entlässt Myspace weltweit über 500 Mitarbeiter. Das sind 47% der gesamten Belegschaft. Davon betroffen sind auch die Mitarbeiter im deutschen Büro mit Sitz in Berlin. Hier sind 30 Mitarbeiter beschäftigt, so Deutschlandchef Joel Berger. Diese sind bei der Fox Interactive Media Germany GmbH beschäftigt. Vermutlich konnte sich das Social Network nicht gegen … Weiterlesen

Lob an die Porsche-Belegschaft für hohe Flexibilität

2.100 Euro Sonderzahlung für jeden Mitarbeiter Auch im Jahr 2010 erhalten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Porsche, wieder eine Sonderzahlung als Anerkennung für ihr herausragendes Engagement. Vorstand und Gesamtbetriebsrat haben für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2009/2010 (31. Juli) vereinbart, dass jeder Mitarbeiter der Porsche AG, der vor dem 1. August 2009 in das Unternehmen eingetreten ist, … Weiterlesen

TARGOBANK als Top-Arbeitgeber 2010 ausgezeichnet

  • Beste Bank im Gesamtranking
  • Zum vierten Mal in Folge „Top-Arbeitgeber Deutschland“
  • TARGOBANK stellt ein: Neue Mitarbeiter und Auszubildende gesucht

Die TARGOBANK ist zum vierten Mal in Folge mit dem Gütesiegel „Top-Arbeitgeber Deutschland“ ausgezeichnet worden. In der Rangliste des Corporate Research Foundation (CRF) Institute ist diese damit die am besten platzierte Bank.

Bewertungsgrundlage für die Auszeichnung war ein Fragenkatalog zu den Themen Vergütung, Marktposition und Image, Work-Life-Balance, Jobsicherheit, Entwicklungsmöglichkeiten und Unternehmenskultur. Bei Entwicklungsmöglichkeiten, Unternehmenskultur und Vergütung erreichte die TARGOBANK mit fünf von fünf möglichen Punkten die Bestnote. In der Kategorie Unternehmenskultur rangiert die Düsseldorfer Bank auf Platz zwei aller untersuchten Unternehmen. Auch in der Kategorie Work-Life-Balance gelang der TARGOBANK mit viereinhalb von fünf Punkten ein sehr gutes Resultat. Bei Marktführerschaft und Image wurden der TARGOBANK vier von fünf möglichen Punkten verliehen. In der Gesamtwertung erreichte die Privatkundenbank Platz 11 von 93 zertifizierten Unternehmen. Und wurde wie bereits in den Jahren 2007, 2008 und 2009 in Folge als „Top Arbeitgeber“ ausgezeichnet.

Weiterlesen